Zitronensäure

Aus Endopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitronensäure dient ebenso wie EDTA der Entfernung des "Smear Layer" . In der Literatur angegebene Konzentrationen variieren zwischen 1-50%. Gebräuchlich sind 6-15% Lösungen.

Im Gegensatz zu EDTA besitzt Zitronensäure einen antibakteriellen Effekt. (1)

Es sollte wie EDTA nicht zu lange im Kanal verbleiben, da es ausgeprägte Erosionen verursachen kann. (2)

Zitronensäure ist wie EDTA sehr effektiv bei der Entfernung von Calciumhydroxyd.

Es ist noch nicht abschliessend geklärt, inwiefern Zitronensäure die Haftung von Dentinadhäsiven am Kanaldentin beeinflusst.



Literatur:

(1) Yamaguchi M, Yoshida K, Suzuki R, Nakamura H.: Root canal irrigation with citric acid solution . J Endod 1996:22: 27–29

(2) G. De-Deus, S. Paciornik. M.H. Pinho Mauricio & R. Prioli: Real-time atomic force microscopy of root dentine during demineralization when subjected to chealting agents. Int Endod J 2006: 9:683-692