Patienten mit Bisphoshonaten

Aus Endopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bisphosphonate ähneln dem natürlichen Pyrophosphat, haben jedoch anstelle des zentralen Sauerstoffatoms ein Kohlenstoffatom. Durch die hohe Affinität zu Kalziumsulfat werden die Bisphoshponate am Knochen angelagert und führen hier zu einer Hemmung der Knochenresorption. Eine metastasenbedingte Knochenzerstörung kann hierdurch verzögert werden. In letzter Zeit wurden Osteonekrosen in Zusammenhang mit Bisphosphonaten beschrieben. Diese treten gehäuft im Unterkiefer auf. Die Halbwertszeit der Bisphosphonate im Knochen beträgt circa 10 Jahre (Katz,H 2005 [1]).


Lit.:

Hsiao (2009): Wurzelbehandlungen können bei Patienen mit Bisphosphonatanamnese erfolgreich durchgeführt werden [2]

Empfehlungen der American Assoc. of Endodontics aus dem Jahr (2006): [3]

Expert panel Recommodations for the Prevention, Diagnosis and treatment of Osteonecrosis of the Jaws (2004) [4]

Ruggiero S: Osteonecrosis of the jaws associated with the use of bisphoshonates: A review of 63 cases. (2004)[5]

Zarychanski R et al:Osteonecrosis of the jaw associated with pamidronate therapy. Am J Hematol. 2006 Jan;81(1):73-5. [6]

Diel I: Kieferknochenosteonekrose - Nebenwirkungen unter Bisphoshonattherapie. InFoOnkologie 7 (4): 328-330 (2004)

Walter C. et. al: Diagnose, Prävention und Behandlung von Bisphoshonat assoziierten Knochennekrosen im Bereich der Kiefer. Z Zahnärztliche Impl; 2006; 22(Fortbildung) :47-50

Grötz K, Kreusch T: Zahnärztliche Betreuung von Patienten unter/nach Bisphoshonat-Medikation (DGZMK-Leitlinie [7] )ab Herbst 2006 online

American Dental Association Council on Scientific Affairs: Dental management of patients receiving oral bisphoshonates therapy (2006).[8]

Felsenberg, Dieter; Hoffmeister, Bodo; Amling, Michael; Mundlos; Seibel; Fratzl, Peter Onkologie: Kiefernekrosen nach hoch dosierter Bisphosphonattherapie Deutsches Ärzteblatt 103, Ausgabe 46 vom 17.11.2006, Seite A-3078 MEDIZINREPORT [9]

Aaron P (2005, JOE) Fallbeispiel

Zahnärztliche Mitteilungen vom 16.12.2008 (24):[10]

American Association of Oral and Maxillofacial Surgeons Position Paper on Bisphosphonate-Related Osteonecrosis of the Jaws—2009 Update Salvatore L. Ruggiero, Thomas B. Dodson, Leon A. Assael, Regina Landesberg, Robert E. Marx, Bhoomi Mehrotra, Journal of Oral and Maxillofacial Surgery, 67:5:2-12 (May 2009) http://www.joms.org/article/S0278-2391(09)00115-3/fulltext

Oral Bisphosphonates as a Cause of Bisphosphonate-Related Osteonecrosis of the Jaws: Clinical Findings, Assessment of Risks, and Preventive Strategies Leon A. Assael, Journal of Oral and Maxillofacial Surgery, 67:5:35-43 (May 2009) http://www.joms.org/article/S0278-2391(09)00070-6/abstract