Orthograde Revisionsbehandlung

Aus Endopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Indikationsstellung

Cochrane Review 2007: Surgical versus non-surgical endodontic re-treatment for periradicular lesions(Suchfunkton "Library")


Entfernung frakturierter Instrumente

Im Prinzip werden zur Entfernung frakturierter Instrumente diverse Ultraschallansätze, Handfeilen zur Umgehung und Lockerung, Röhrchentechniken (z.B. das IRS (R) oder das gröbere Masseran (R) Set)und die Schlingentechnik (nach Arnold) eingesetzt. Die Erfolgschancen hängen von der Zugänglichkeit, der Länge und Verkeilung des Instrumentenfragments und der Übung des Behandlers ab. Ein Dentalmikroskop macht viele wichtige Details häufig erst sichtbar. Sollte das Instrument nicht entfernt werden können, können als Alternativ- oder Kompromißbehandlung unter bestimmten Umständen das Belassen und Einbeziehen des Instrumentes in die Wurzelfüllung oder eine Wurzelspitzenresektion diskutiert werden. Wer schreibt die Details auf?

Von Olaf Loeffler transparent gemachter Zahn als Illustration der Problemstellung
Via falsa als Komplikation beim Entfernungsversuch eines Instrumentenfragments (mb1/Zahn 16)