Differenzialdiagnosen des odontogenen Zahnschmerzes

Aus Endopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neben dem odontogenem Zahnschmerz müssen weitergeleitete orofaziale Schmerzursachen aus der Umgebung (Sinusitis, Sialdenitis...) und übertragene Schmerzen berücksichtigt werden, die aus "Fehlverschaltungen" oder Überlastungen neuronaler Strukturen resultieren. Grundsätzlich ist folgende Einteilung (in Anlehnung an J.P.Okeson) sinnvoll: Unbenannt-1 Kopie.jpg

Nach der "Pain in Europe" Homepage [1] ist auch die Terminologie "nozizeptive" statt "somatische" Schmerzen möglich.

Nixdorf (Studentenmaterial mit Fallstudien) [2]


Persitierende Schmerzen

Eine gute Beschreibung somatoformer Schmerzstörungen findet sich unter folgendem Link:

Somatoforme Störungen und Funktionsstörungen (hier auch als PDF lesbar) Sauer, Nina; Eich, Wolfgang Deutsches Ärzteblatt 104, Ausgabe 1-2 vom 08.01.2007, Seite A-45

Polycarpou 2005 Prevalence of persistent pain after endodontic treatment and factors affecting its occurrence in cases with complete radiographic healing

Clark 2006 Persistent orodental pain, atypical odontalgia, and phantom tooth pain: when are they neuropathic disorders?

Koyes 2006 Referred pain: a confusing case of differential diagnosis between two teeth presenting with endo-perio problems

Linn 2007 [3]

American Academy of Orofacial Pain: [4], IASP [5]

IHS Klassifikation von Kopf- und Gesichtsschmerzen [6]

Brynjulfsen 1986 Incompletely fractured teeth associated with diffuse longstanding orofacial pain: diagnosis and treatment outcome

Krolczyk 2007 "zm Thema: persistierender Gesichtsschmerz" [7]

Review zur lokalen Therapie von intraoralen neuropathischen Schmerzen: Padilla 2000 [8]

Review aus dem Jahr 2003 zum Thema "Atypische Odontalgie": [9]

Gute Beschreibung der Grundlagen der Schmerzverarbeitung von Dr. Price [10]

Cluster Schmerzen im Kieferbereich: [11]

Atypische Odontalgie

Melis 2003 [12]

Baad-Hansen 2008 [13]

Türp 2005 [14] als Pdf: [15]

Empfehlungen der AAOM: [16]

Weitere seltene Ursachen orofacialer Schmerzen

NVOP (Neurovacscular Orofacial Pain) Moderat bis starke einseitige (93%), episodische oder chronische orale oder periorale Schmerzen (alveolär 62%, mukosal 32%) Benoliel 1997 Keine dentale Pathology/Weckt Patienten aus dem Schlaf. Auch im Unterkiefer lokalisiert. Dauer: 60min bis 24 Std Gelegentlich verbunden mit Tränenlaufen und Nasenlaufen Schwellung, Geräusch- und Lichtempfindlichkeit Gelegentlich mit Erbrechen und Übelkeit (Benoliel 2008) In 48% der Fälle pochend . In 35% der Fälle lässt der Schmerz Pat. aus dem Schlaf aufwachen Zahnempfindlichkeit auf Kälte (Czerninsky 1999) Oft Migraine in der Vorgeschichte

TAC (Trigeminal Autonomic Cephalias , 3 Unterformen)

1. Cluster Kopfschmerz (CH) Starker, teils extremer Schmerz mit vegetativen Begleiterscheinungen ( Augensymptome, Naselaufen, etc.) ; Auftreten in zeitlichen Clustern; Maximum nach 2 bis 15 Minutennach Beginn ; selten pochend, auch chronischer Schmerz, positiver Nitroglycerintest, Genetischer Einfluss, Sauerstoff hilft, Typisches Auftreten nach Hitze und Kältereizen, Auftreten nach körperlicher Anstrengung , Schmerzhäufigkeit 0-8 pro Tag, auch aus dem Schlaf heraus, Temporal, Periorbital. Literatur: [17], Gross SG : Curr Pain Headache Rep. 2006 Apr;10(2):126-9.Dental presentations of cluster headaches. IHS Klassifikation [18]

2. Paroxysmale Hemicranie (PH) Trigger zB Nackenbewegungen , 13-29 Minuten, scharfe zermürbende Schmerzen 8-30 Attacken in 24 Std, nächtliche Attacken, vegetative Begleitsymtomatik möglich, Reagiert ziemlich zuverlässig auf Indomethacin. OK Temporal, Perorbital. Literatur: [19],[20],[21], [22]

3. SUNCT Sehr kurze Schmerzattacken verbunden mit lokalen vegetativen Symptomen

Fragen bei Verdacht auf nicht-dentogenen Zahn- und Kieferschmerz

Wo treten die Schmerzen auf? (in ein Schema einzeichnen)

Wie stark ist der Dauerschmerz auf einer Skala von 1-10 (wenn vorhanden)?

Wie stark sind die Schmerzattacken auf einer Skala von 1-10 (wenn vorhanden)?

Seit wann treten diese Schmerzen auf?

Schmerzt das Zahnfleisch?

Schmerzen die Zähne?

Was kann den Schmerz auslösen?

Was kann den Schmerz lindern?

Werden die Schmerzen durch eine Betäubung in diesem Bereich gelindert?

Wie ist der Schmerz? brennend stechend pulsierend ziehend pochend

Ist der Schmerz ständig vorhanden?

Haben Sie Schmerzattacken?

Wie lange dauern diese?

Wie oft am Tag?

Gibt es eine Häufung zu bestimmten Tages- oder Jahreszeiten?

Sind die Schmerzen von Übelkeit, Lichtscheu und Geräuschempfindlichkeit begleitet?

Schmerzt das Kauen oder Schlucken?

Sind die Schmerzen von Nasenlaufen, Schwellung der Nasenschleimhaut, Augenrötung, Wangenschwellungen, Schwitzen begleitet?

Sind Sie während der Schmerzen unruhig oder ziehen Sie sich zurück?

Steigert Kälte oder Wärme den Schmerz?

Hat sich der Ort der Schmerzen im Lauf der Zeit verändert oder ausgedehnt?

Werden Sie von den Schmerzen aus dem Schlaf geweckt?

Haben Sie Schmerzen beim Kauen?

Schmerzt die Berührung eines Zahnes?

Gibt es Schmerzen in anderen Körperbereichen?

Hatten Sie einen Unfall , Operation oder eine Verletzung im Kopfbereich?

Gibt es Gefühlsstörungen im Kopf- und Gesichtsbereich (Kribbeln, Taubheit , Überempfindlichkeit...)?