C-förmige Kanäle

Aus Endopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
P2030006.JPG



Häufigkeit

1. C-förmige Kanalsysteme (engl: C-shaped) treten am häufigsten bei unteren zweiten Molaren auf. Sie können aber auch bei oberen Molaren oder den anderen Molaren des Unterkiefers auftreten.

2. Mit 31,5% liegt die Prevalenz in der chinesischen Bevölkerung bei zweiten unteren Molaren am höchsten ( Lit. Yang 1988)

3. In 70% der Fälle ist bei Vorliegen eines C-förmigen Systems auf der kontralateralen Seite ebenfalls ein solches System zu finden (Lit. Sabala1994)

Definition

Alle folgenden drei Kriterien müssen nach Fan et. al (s.u.) vorliegen:

1. "fused roots" (zusammenhängende Wurzeln)

2. Eine dazwischen liegende, vertikale Rinne entweder lingual oder bukkal

3. Mindestens ein Wurzelquerschnitt mit C1,C2 oder C3 Konfiguration.(Diese Konfigurationen beruhen auf der Einteilung von Fan et al/Schema folgt)

Empfohlene Literatur

Fan,B.; Cheung,G. et al:C-Shaped CanalSystem in Mandibular Second Molars:Part 1- Anatomical Features

Fan,B.; Cheung,G et al: C-shapedCanal Sytem in Mandibular Second Molars:Part 2 - Radiographic Features

Min Y, Fan B, Cheung GS, Gutmann JL, Fan M: C-shaped Canal System in Mandibular Second Molars Part III: The Morphology of the Pulp Chamber Floor

Cheung GS, Yang J, Fan B.:Morphometric study of the apical anatomy of C-shaped root canal systems in mandibular second molars

Bildmaterial